Einrichtung von Radabstellanlagen

 
300 teilweise überdachte Radabstellplätze, die zusätzlich im öffentlichen und halböffentlichen Raum geschaffen werden, unterstreichen die Bedeutung des Radverkehrs im Quartier.

 

 

Ganz ohne private Pkws wird es im Stiftungsdorf Ellener Hof nicht gehen. Allerdings können die bei Neubauten üblicherweise geforderten Pkw-Stellplätze durch das integrative Mobilitätskonzept deutlich reduziert werden. Damit steht mehr Fläche für Grün, Erholung und andere Nutzungen zur Verfügung.
Damit dies möglich wird, müssen u.a. alternative Mobilitätsformen angeboten werden. Neben einer guten Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr spielt auch die Fahrradfreundlichkeit des Quartiers eine wichtige Rolle.
Da im Projektgebiet rund 100 öffentliche Kfz-Stellplätze entstehen, ist beabsichtigt, eine deutliche höhere Zahl an zusätzlichen öffentlichen Fahrradabstellplätzen zu schaffen, um die Präsenz und die hohe Bedeutung des Radverkehrs deutlich zu zeigen. 300 (teilweise überdachte) Radabstellplätze sollen flächendecken im öffentlichen und halböffentlichen Raum des Stiftungsdorfes installiert werden.

„Parkplätze? Für uns kein Problem! Und die Fitness stimmt auch wieder!“

Herr Dr. Jens Uwe Böttcher, Vorsitzender Ellener Hof Verein e.V.