Holperfreies Fahren

 
Holperige Kopfsteinpflasterstraßen erhalten einen asphaltierten Streifen oder werden vollständig saniert. Fahren wird leise, sicherer und bequemer für alle.
 

 

Die Kleine und die Große Johannisstraße, aber auch die Schulstraße, die Große Krankenstraße und die Kreuzung an der Süderstraße zur Annenstraße sollen so leichter zu befahren sein. Die Delmestraße wird ebenfalls bis zur Lahnstraße einen Streifen für Radfahrinnen und Radfahrer auf der Fahrbahn erhalten. Sei es die vielgenutzte Verbindung zur Kita am Neustadtswall und zum Südbad oder zu anderen Anlaufpunkten im Quartier – viele Menschen werden deutlich einfacher und sicherer ihr Ziel erreichen können. Die bauliche Verbesserung der Verbindungen in der Alten Neustadt ist ein wesentlicher Beitrag zur Attraktivität des Quartiers.

„Bisher habe ich die kleinen Straßen in der Alten Neustadt oft gemieden, da es weder mit dem Rennrad noch mit dem Longboard besonders angenehm war, dort zu fahren. Nun scheint sich einiges zu tun.“

Jens Mysliwietz, Student und Quartiersbewohner